• Uwe Statz - Fotografie - Fränkische Schweiz - Filter

Fotoreise Fränkischen Schweiz – Filter – fotogena

Fotoerlebnis in der fränkischen Schweiz - Filtereinsatz

Ich komme gerade vom voll besetzten Filterworkshop aus der fränkischen Schweiz zurück. Die Fotoreise wurde von fotogena in Darmstadt ausgeschrieben und war schnell ausgebucht.

Wir hatten (wie immer, ich klopfe grad 3x auf Holz) ein geniales, farbenprächtiges Herbstwetter!
Und ich hatte SUPER Teilnehmer. (Ne, is klar, musste ja sagen….) Nein im Ernst,
selten hatte ich, bei Vollbesetzung  eine so harmonische Fotogruppe. Wenn man bedenkt, dass bei einer Fotoreise meistens Leute zusammenkommen, die sich vorher nie gesehen haben, ist das nicht unbedingt selbstverständlich.

Wir sind aufs Walberla gezogen und konnten viele Landschaftsaufnahmen mit Filtern machen. Viel testen, um ein Gespür für den Polfilter, Verlaufsfilter und ND-Filter zu bekommen.

Bis zum Sonnenuntergang waren wir auf dem Kultberg der Franken. Ich bin immer begeistert, wenn ich da oben sein darf. Ich meine, dass die Teilnehmer gleiches empfunden haben.
Am nächsten Tag gings ans Wasser der Wisent. Dort haben wir den Pol- und ND-Filter eingesetzt um Wasseraufnahmen mal anders aussehen zu lassen. Entstanden sind Aufnahmen, die mehr das „Kopfkino“ ansprechen und Freiraum für Interpretationen lassen. Einfach deshalb, weil die Aufnahmen, weg vom dokumentarischen gehen. Das Wasser sieht mehr aus wie ein nebelartiges Gebilde, wenn ich denn dank ND-Filter, die Belichtungszeit dementsprechend verlängern kann.
Selbstverständlich waren wir auch in dem Brauereigasthof Held und haben uns „ORDENTLICH“ gestärkt um später in den Felsformationen fotografieren zu können.
Da wir wirklich Traumwetter hatten, nur Draußen waren und im Biergarten zusätzlich entspannen konnten, gingen die T age, wie so oft viel zu schnell vorbei.
Beim fotografieren „verfliegt die Zeit“ und dann noch in angenehmer Gesellschaft geht´s gefühlt noch schneller.

AWWA SCHÄI WAR´S!!!

Filterbeispiel vom Walberla mit Verlaufs- und Polfilter.

Einfach die Trennlinie verschieben.

Ein besonderes Dankeschön geht an:

Fotogena für die tolle Zusammenarbeit und an die Familie Helldörfer (Gasthof Fränk. Schweiz), die uns wunderbar umsorgte!!!

Eindrücke von der Fotoreise "Fränkische Schweiz - Filterfotografie"

By |2018-10-23T15:24:45+00:00Oktober 23rd, 2018|Allgemein|6 Comments

6 Comments

  1. Dr. Thomas Schmitt 23. Oktober 2018 at 19:41 - Reply

    Das war bisher der beste Fotokurs in meiner Fotografen „Laufbahn“. Man merkte dass der Kursleiter super vorbereitet war. Er hat das Thema Filterfotografie uns toll „rübergebracht“. Seine Art, sein Engagement und sein Kuemmern um uns, die Teilnehmer, das war mir neu. Das hatte ich in keinem Kurs, den ich gemacht hatte so erlebt. Ich war am Sonntag richtig traurig dass die Zeit mit Uwe Statz schon vorüber war. Aber eines weiß ich. Das war der erste aber nicht der letzte Kurs mit Uwe Statz
    Danke.!!!!!!

  2. Silvia 23. Oktober 2018 at 20:18 - Reply

    Das kann ich nur bestätigen, es hat richtig Spaß gemacht.
    In den fast 3 Tage habe ich einiges dazu gelernt. Das Gelernte konnte ich direkt ausprobieren und so Erfahrungen sammeln. Die Bildbesprechung hat das Ganze noch vertieft. So bin ich mit schönen Bilder nach Hause gekommen.
    Ich war zuvor noch nicht in der Fränkischen Schweiz, aber ich werde bestimmt mal wieder hinfahren.
    Die Lokation und die Verpflegung war sehr gut gewählt.
    Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende.

  3. Irene 24. Oktober 2018 at 11:21 - Reply

    Dies war meine erste Fotoworkshop-Reise, doch sicherlich nicht die letzte! Ein paar Tage Konzentration auf ein fotografisches Thema sind sehr empfehlenswert, wir haben jede Menge Informationen und Anregungen bekommen, reizvolle Orte aufgesucht, um uns mit Kamera und Filtern auszutoben und praktische Erfahrungen zu sammeln. Fragen wurden geduldig beantwortet, wir haben Feedback zu unseren Bildern erhalten, was sehr lehrreich war (Fotograf mit Kettensäge, aha) und uns noch dazu gut verstanden. Die Organisation war super, das Rundherum stimmte. So haben wir nicht nur viel gelernt, sondern gleichzeitig eine schöne, intensive Zeit miteinander verbracht, losgelöst vom Alltag. Kurzum: Es hat sich gelohnt und Spaß gemacht!

  4. Lars 24. Oktober 2018 at 18:46 - Reply

    Drei Tage raus aus dem Alltag und rein ins Foto Vergnügen. Super Trainer, super Location „Fränkische Schweiz“ (gutes Essen) und Zeit das Erzählte auszuprobieren um seine Fähigkeiten zu verbessern. Abschließend eine ausgiebige Bildbesprechung welche mit „störenden Linien in Bildern“ in Erinnerung bleiben wird. Es wird nicht meine letzte Fotoreise mit Uwe bleiben.

  5. Burkhard der Waldfotograf 30. Oktober 2018 at 14:54 - Reply

    der Workshop ist die ideale Ergänzung zu dem Buch „Filterfotografie“. Eigentlich ein „Muss“ für jeden Fotografen, der sich mit der Filterfotografie ernsthaft beschäftigen will.
    Anmerkung: Auch die Sonnenaufgänge sind sehr fotogen.

  6. Günther 8. November 2018 at 0:24 - Reply

    late, but not too late …. eine Erinnerung, die bleibt!
    Unsere erste mehrtägige Reise in die Fränkische Schweiz, ein tolles Erlebnis. Gekrönt wurden die Tage durch Uwe und eine tolle Gruppe von Fotoenthusiasten, die alle mehr über Landschaftsfotografie mit Filtern wissen wollten. Und was soll ich noch sagen, ich glaube keiner ist wohl enttäuscht heimgefahren. Wäre auch kaum möglich gewesen nach diesen erlebnisreichen Tagen, vollgestopft mit tollen Tipps und viel Hilfestellung von Uwe.
    P.S. Wir, meine Frau Gabi und ich, möchten nochmals Danke sagen dafür, dass Ihr Gabi bei den Touren und gemeinsamen Stunden so wunderbar integriert habt.

Leave A Comment

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.