Fotoreise: Fränkische Schweiz – Lichtsuche


Aktuelle Termine

Zur Fränkischen Schweiz:
Lassen sie sich von der fränkischen Schweiz, einer wunderschönen Hügellandschaft mit markanten Felsformationen, einer außergewöhnlichen Fauna und Flora sowie besonderen Kulturstätten und Bräuchen, in den Bann ziehen. Ihre oberfränkische Lage ist von den Städten Bamberg, Bayreuth und Nürnberg eingerahmt.
Uwe Statz: für mich ist das ein ganz besonderer Ort, den ich seit über 15 Jahren mehrmals im Jahr besuche.

weiterlesen »

Ein Ort der „Erdung“, an dem ich absolut abschalten kann. Von Osterbrunnenkultur, Höhlenwanderungen, Burgen und Ruinen, Wacholderheiden, Kanufahrten und Klettersport gibt es so vieles zu sehen und zu erleben, was wirklich sehr beeindruckend ist (und bleibt). Optisch wird sie durch ihre Kalk-und Dolomitfelsen des Weißen Jura geprägt. Eine Karstlandschaft mit eingeschnittenen Flusstälern von Wiesent, Püttlach und Trubach und mageren Hochflächen. Bei der man mit ein wenig Glück Fossilien, vor allem Ammoniten finden kann. Viele Kletterer aus aller Welt kommen in „die Fränkische“ weil sie dort aus über 6.500 Routen eines der am besten erschlossensten Klettergebiete vorfinden. Nicht nur für Insider sind die vielen Lochfelsen und Überhänge ein wichtiges außeralpines Klettergebiet.

Alleine die Bierkultur ist einzigartig. In der fränk. Schweiz gibt es die höchste Brauereidichte der Welt. Klein-und Kleinstbrauereien die teilweise das Bier nur für den Ausschrank in der eigenen Gastwirtschaft, Biergarten oder Bierkeller brauen. Dort geht man auch „auf die Keller“. Der „Keller“ ist eine Art Erdhöhle oder Stollen, in dem früher das Bier gelagert wurde. Um diesen wurde oft ein Biergarten angelegt damit die Wege der Verköstigung nicht gar so weit waren. Alleine in Forchheim gibt es mehrere Brauereien und über 20 solcher Bierkeller.

 

Fraenkische Schweiz Binghöhle

Fraenkische Schweiz Binghöhle

Zum Inhalt:

Eine weitere Besonderheit sind die zahlreichen Höhlen in der fränk. Schweiz. In einigen kann man die vielen Tropfsteine während einer Führung bestaunen.
Wir werden die Binghöhle in Streitberg besuchen und bei einer exklusiven Führung erleben. Für die fotografischen „Feinheiten“, wie z.B. Belichtung od. Motivauswahl steht der Referent und Buchautor Uwe Statz mit Rat und Tat zur Seite!

weiterlesen »

Bei einer Wanderung durch das schöne Ailsbachtal werden wir an ausgesuchten „Rastplätzen“ auf ganz unterschiedliche fotografische Themen eingehen können. „Die Flora und Fauna ist so reichhaltig und abwechslungsreich, dass wir von Reportage-, Landschafts- bis hin zur Personenfotografie viele Themen besprechen und selbstverständlich auch praktisch umsetzen werden. Bei Fragen werden sie Antworten erhalten und das in ihren eigenen Bildern.“ so Uwe Statz. Bei der Hälfte der Wanderung werden wir auch eine der legendären Brauereien, die Brauerei Held in Oberailsfeld besuchen. Hier können wir uns stärken und entspannen bevor wir den Rückweg zu unserer „Basisstation“ in Gössweinstein antreten werden.

Die Abende werden wir zusammen in entspannter Runde, evtl. bei einer Bildbesprechung ausklingen lassen.
Untergebracht sind wir in dem Gasthof „Fränkische Schweiz“ in Gössweinstein. Ein Famillienbetrieb mit Charme, einem wunderschönen Biergarten, in dem man sich mit guter fränkischer Küche stärken und bei Brunnengeplätscher entspannen kann. Übrigens wird hier noch mit „Hand“ gekocht und nix aus dem Beutel serviert. Ich liebe die gutbürgerliche Küche, die wie von „Oma zubereitet“ wird!


Der Ablauf der Fotoreise:

  • Donnerstag – eigene Anreise, gegen 19 Uhr gemeinsames Abendessen mit Vorstellung des Reiseprogramms
  • Freitag – exklusive Führung durch die Binghöhle in Streitberg, danach Besuch der Streitburg – Rückkehr gegen 17 Uhr, danach gemeinsames Abendessen und Bildbesprechung
    Fotografischer Schwerpunkt: Landschafts-Fotografie, Blitz und available Light in der Höhle
  • Samstag – Wanderung zur Brauerei Held im Ailsbachtal – gegen 17 Uhr Rückkehr, dann gemeinsames Abendessen und Bildbesprechung
    Fotografischer Schwerpunkt: People/Reportagefotografie, Landschaft
  • Sonntag – bis ca. 13 Uhr fotografieren in der Umgebung des Gasthof, danach gemeinsames Mittagessen und individuelle Abreise
    Fotografischer Schwerpunkt: Landschafts-Fotografie, People/Reportagefotografie

Kurze Autofahrten zu den einzelnen Punkten werden in privaten Fahrgemeinschaften organisiert.

Daten und Fakten:

An- und Abreise organisieren die Teilnehmer individuell oder in Fahrgemeinschaften. Das Hotel inkl. Frühstück wird von dem Veranstalter od. Uwe Statz für die Teilnehmer reserviert, die Übernachtungskosten werden vor Ort gezahlt. Rechnen Sie bitte mit Kosten in Höhe von 26,00 – 30,00 EUR pro Person und Nacht inkl. Frühstück.



Übersicht – Fotografischer Inhalt:

  • Fotografieren in der Höhle „available Light“

weiterlesen »

  • Systemblitz im Fotoalltag auf der Kamera
  • Systemblitz – „entfesselt“ Blitzen
  • Wie fotografiere ich Personen
  • Lichtsprache
  • Farben, Kontraste
  • Bildgestaltung – Regeln
  • Richtiger Standpunkt
  • Darstellung von Tiefe im Bild
  • Brennweiteneinsatz
  • Perspektive – Auswirkung
  • Richtiger Zeitpunkt – Tageszeiten

Meinungen von Teilnehmern:

M.P.:
Die Fotoreise Fränkische Schweiz mit Uwe Statz war sehr gut vorbereitet und der Ablauf war strukturiert aufgebaut.

weiterlesen »

Am Begrüßungsabend eine detaillierte Agenda zu erhalten, hatte mich total überrascht. Und es war nicht die erste Fotoreise, an der ich teilgenommen hatte! Jeden Tag wurden vielseitige fotografische Schwerpunkte von Landschaft, Blitz und available Light bis hin zur Peoplefotografie gesetzt.

Abends fanden sehr ausführliche und bis spät in die Nacht gehende Bildbesprechungen statt, die weitere Anregungen für einen besseren Bildaufbau gaben.
Uwe Statz hatte umfangreiches Equipment dabei, das vor Ort bei den jeweiligen fotografischen Schwerpunkten ausprobiert werden konnte. Es wurden vielseitige Anregungen gegeben, wie die unterschiedlichen Situationen fotografisch umgesetzt werden könnten. Die Zeit verging wie im Flug.

Fazit: Die Fotoreise hat viele neue Impulse vermittelt, die Lust auf eine Fortsetzung in der Fränkischen Schweiz mit Uwe Statz macht!

Andreas S.:
Ein besonderes Ereignis, mit Uwe Statz einen Foto Workshop zu genießen.

weiterlesen »

Lehrreich, entspannend, lustig, intensiv und die Kursinhalte sind sofort in die eigene Praxis umsetzbar. Dabei hilft die tägliche Bildbesprechung und die regt zum Nachdenken an. Dazu die wunderbare Umgebung in der Fränkischen Schweiz: Einfach perfekt.
Viele Grüße und hoffentlich bis bald in einem Workshop
Andreas

M.L.:
Nachdem ich nun schon mehrmals an Fotokursen bei Uwe Statz teilgenommen hatte, dachte ich mir, es wäre an der Zeit, meine Kenntnisse in einer mehrtätigen Fotoreise in die Fränkische Schweiz zu vertiefen.

weiterlesen »

Da mir bisher alle Kurse bei ihm sehr gut gefallen hatten, freute ich mich darauf, ein verlängertes Wochenende nutzen zu können, an seinem reichhaltigen Wissen teilzuhaben. Am Abend des Anreisetages bekamen wir eine spannende Vorstellung des Reiseprogramms und ich konnte es kaum erwarten, bis es am nächsten Morgen losging.

Der Freitag fing schon spannend an: wo hat man schon die Möglichkeit, bei einer exklusiven Höhlenführung zu fotografieren? Uwe Statz bot uns interessante Möglichkeiten im Umgang mit (kaum) vorhandenem Licht und mit der Nutzung eines entfesselten Blitzes. Ich hätte noch Stunden mit meinem Fotoapparat in der Höhle verweilen können! Anschließend wanderten wir weiter Richtung Streitburg und nutzten den sich uns bietenden grandiosen Ausblick für einen weiteren fotografischen Schwerpunkt: die Landschaftsfotografie. Auch hier bekamen wir vorerst eine perfekte theoretische Einführung bevor wir die Kamera zückten und voller Elan loslegten.

Die Zeit verging wie im Flug und nach dem Abendessen beendeten wir den Tag mit einer hochinteressanten Bilderbesprechung, die uns – ich spreche nun einfach mal frei für alle Mitglieder des Kurses – mit neuem Blick und frischen Inspirationen dem nächsten Tag entgegenfiebern ließ.

Am nächsten Morgen wanderten wir durch die wunderschöne, leicht herbstlich angehauchte Naturlandschaft in Richtung Ailsbachtal, um in der Brauerei Held einzukehren. Das war natürlich nicht der Hauptgrund unserer Wanderung. Auf dem Weg dorthin gab es wieder reichliche Möglichkeiten, Ausschau nach möglichen Motiven zu halten und Uwe Statz hielt uns einen spannenden Vortrag über Filter und deren Anwendung inmitten der tollen Landschaft an einem Bach unter freiem Himmel – ich kann mir keinen besseren „Unterrichtsraum“ vorstellen.

Nach einem gemütlichen Mittagsmahl und angeregten Fachgesprächen ging es wieder weiter zu unserem nächsten Schwerpunkt: People/Reportagefotografie. Nun sollten die Kursteilnehmer sich gegenseitig als Foto-Model dienen und es war faszinierend, wie Uwe Statz jeden von uns als Model in die Umgebung integrierte. Wir schossen zuerst ein „Vorher-Bild“ um anschließend den entfesselten Blitz ins Spiel zu bringen. Der Unterschied war frappierend! Auch hier ging Uwe Statz auf jeden Einzelnen individuell ein. Ganz großes Lob! Nach dem Abendessen gab es wieder eine inspirierende Bilderbesprechung und wir alle waren auf den (leider schon) letzten Tag gespannt.
Am Sonntag blieben wir in der näheren Umgebung des Gasthofes und hätten alleine hier schon Motive für mehrere Tage gefunden. Wir waren so fasziniert von den gestrigen Ergebnissen des „Model-Shootings“, daß wir an schönen, mystischen Stellen unsere Model-Session mit den restlichen Kursteilnehmern vollendeten. Wir waren alle mittlerweile ein eingespieltes Team und eifrig dabei, die gestrig gewonnenen Erkenntnisse in die Tat umzusetzen; jeder unterstützte jeden mit Elan. Ich hätte mir kein besseres Team vorstellen können! Nun hatte jeder Teilnehmer ein super inszeniertes Foto von sich in dieser tollen Landschaft.
Uwe Statz´Fotokurs in die Fränkische Schweiz blieb Tag für Tag auf durchgehend hohem Niveau. Sein fotografisches Wissen umfaßt ein enormes Spektrum und es gelingt ihm immer, auch komplexe und komplizierte Zusammenhänge leicht verständlich zu erklären, so daß man in der Lage ist, das neu erlernte Wissen sofort in die Tat umzusetzen. Respekt!
Er nimmt sich für jeden immer genug Zeit und geht optimal auf jede Frage ein. Man fühlt sich bestens betreut und der Kurs hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen! Ich könnte mir keinen besseren Lehrer vorstellen!

Er hatte allerdings einen einzigen Makel: die Zeit ging viel zu schnell vorbei! Ich werde wohl noch einmal vorbeikommen müssen!

Mario Lang, Diplom-Kommunikationsdesigner

A.S.:
Die Fotoreise Fränkische Schweiz hat RICHTIG viel Spaß gemacht!

weiterlesen »

Ich habe sehr viel dazugelernt und bin voller Motivation und Inspiration wieder nach Hause zurückgekehrt. Wir waren ein tolles Team, die Zeit ging wahnsinnig schnell rum und ich hätte locker noch ein paar Tage dranhängen können. Uwe Statz ist nicht nur ein sehr guter Fotograf, er kann sein WIssen auch gut vermitteln und erklären und man spürt die Begeisterung, mit der er bei der Sache ist. Vorsicht! Das ist ansteckend!

Andrea S., Diplom-Designerin

H.H.:
Sehr interessanter Kurs in besonders schöner Umgebung.

weiterlesen »

Uwe gelang es, einen unkomplizierten Ablauf zu realisieren und einen guten Team-Spirit zu fördern. Bei sub-optimalem Wetter hatte er stets eine passende Alternative zur Hand, in der viele Fragen besprochen und interessante Sets ausprobiert werden konnten!

C.F.:
Als einer der Teilnehmern im o.g. Kurs will ich hier eine kurze Zusammenfassung meiner durchweg positiven Erfahrungen darüber aufzeigen.

weiterlesen »

Anreisetag : Gemeinsames Abendessen mit Besprechung des Kursablaufs.
1.Tag: Mit dem Auto nach Streitberg, Aufstieg zu Fuß zum Höhleneingang der Binghöhle.
Leider durfte in der Höhle kein Stativ verwendet werden, also mit dem ISO-Wert rauf. Durch fachkundige Anleitung von Uwe Statz wurde uns hier die seitliche Lichtführung durch Einsatz eines externen Blitzes mit Fernauslösung vermittelt.
Wir waren ca. 1½ Stunden in der Höhle.
Aufstieg zu einem Tempelchen mit fantastischer Aussicht in die Umgebung von Streitberg mit seinen Felsen und Burgruinen, wir hatten jede Menge wunderschöne Motive. Hier wurde auch der praktische Einsatz eines Grau-Verlauffilters zur Bildverbesserung geübt. Da das Wetter mitspielte, konnte durch den Verlauffilter der blaue Himmel mit seinen Wolken, das Tal, die Felsen und Burgruinen optimal belichtet werden. Abstieg vom Tempelchen und Aufstieg zu einem Aussichtsfelsen eröffneten neue sehr schöne Motive in der Nachmittags- und Abendsonne.
Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es eine Bildbesprechung. Von jedem Teilnehmer wurden jeweils ein Bild von der Höhle, dem Tempelchen und dem Aussichtsfelsen besprochen. Hierbei wurde schnell klar, bei gleichem Motiv entstehen bei 6 Fotografen 6 unterschiedliche Bilder. Damit endete der 1. schöne und lehrreiche Tag mit seinem fantastischen Wander- und Fotografenwetter.

2.Tag: Leider zeichnete sich morgens schon ein trüber, wolkenverhangener Tag ab. Uwe Statz tröstete uns damit, dass auch bei diesen Lichtverhältnissen gute Bilder entstehen können. Zunächst ging es wieder mit dem Auto zu einem Parkplatz im Tal. Danach war eine 2-stündige Wanderung durch das schöne Ailsbachtal angesagt, hierbei hatten wir dann tatsächlich zeitweise Sonnenschein. Nach einem Mittagsessen in der Brauerei Held war Personen-Fotografie an der Reihe. Uns wurde gezeigt, dass trotz bedecktem Himmel mit leichtem Nieselregen interessante Porträts entstehen können. Dazu wurde der externe Blitz wieder von der Kamera gelöst, mit einem Lichtformer versehen (aufgeschnittene Milchtüte), und seitlich durch einen „Beleuchter“ auf den zu porträtierenden Kursteilnehmer ausgerichtet. Die Kamera wurde auf Unterbelichtung eingestellt. Über Fernauslösung wurde der Blitz dann gezündet. Das Besondere der gewonnenen Aufnahme war die geheimisvolle Ausstrahlung durch die dunkle Felsumgebung und der richtigen Belichtung der Person. Hier konnten wir dann üben und mit verschiedenen Einstellungen unterschiedliche Effekte erzielen. Abends gab es dann wieder eine Bildbesprechung und Zusammenfassung des wieder sehr lehrreichen und mit Informationen gespickten Tages.

3.Tag: In der Nähe unseres Gasthofes wurden weitere Porträt- und Landschaftsfotos in romantischer Landschaft gemacht. Nach dem Mittagessen war der von Uwe Statz fachkundig geführte und mit vielen Anregungen und Tipps gespickte Kurs zu Ende. Ein kleiner Wermutstropfen für mich persönlich war, dass die Makro-Fotografie zu kurz kam, aber das war aus zeitlichen Gründen wohl nicht mehr unterzubringen.

Vielen Dank an den Kursleiter Uwe Statz und an alle Teilnehmer, es war eine tolle Zeit mit Euch und mit sehr vielen neuen Fotoerfahrungen.

Christian Fader


Aktuelle Termine
Links für die Reise:

Unterkunft Gasthof „Fränkische Schweiz“: http://www.gasthof-fraenkische-schweiz.de

Binghöhle in Streitberg: http://www.binghoehle.de/

Brauerei Held in Oberailsfeld:  http://www.held-braeu.de/home.htm

Allgemeines zur fränk. Schweiz:


Aktuelle Termine

 

 

 

© Copyright - Uwe Statz @ Fotokurse Fotografie - IMPRESSUM -